Gesamtsumme: 0,00 


Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Seite wählen

Pure Sinnesfreude

Ortsweine

Talblick

12,90 

17,20  / l

Bühlertal Alte Reben
2017 Pinot Noir
trocken*

Artikelnummer: 5317 Kategorien: ,

Bühlertal Alte Reben
2017 Pinot Noir
trocken*

TALBLICK

(Substantiv, Maskulin)
Bedeutung:
Der stolze Ausblick alter, steiler Weinbergslagen hinab ins Bühlertal nach erledigter Handarbeit.

 

Preis pro Flasche inkl. MwSt, zzgl. Versand.

REBSORTE: Pinot Noir oder Spätburgunder

Bereits vor mehr als 2000 Jahren zu Zeiten der römischen Herrschaft über Gallien züchteten Weinbauern im heutigen Burgund die Pinot Noir Rebsorte aus einer Wildrebe heraus und bauten sie an. Durch die Verbreitung von Zisterzienserklöstern hat auch die Verbreitung dieser Rebsorte profitiert. Der Pinot Noir gilt im Anbau als schwierig und hat sein Platz in eher kühleren Regionen als Deutschland gefunden. Pinot Noir oder Spätburgunder Rotweine haben eine intensive, leuchtend rubinrote Farbe und bestechen durch ihr reiches Bouquet, das meist mit frischen Erdbeeren, Waldbeeren, Kirschen oder Pflaumen assoziiert wird. Auch Gewürze und Kräuter, sowie bei reifen Weinen Pilze oder Leder, steigen dem Weinkenner mitunter in die Nase. Der Geschmack überzeugt aromatisch-fruchtig und vollmundig.


Weinausbau

Nach einer selektiven Handlese wurden die Traubenbeeren vom Stielgerüst abgetrennt. Eine 30-tägige traditionelle Maischegärung und biologischer Säureabbau erfolgten, sowie die 16-monatige Reifung.

Weinberg

Die Weinbergsparzellen befinden sich in der Rotweingemeinde Bühlertal. Die Weinberge werden mit Hilfe von Seilzügen in Handarbeit bestellt.

Erlebnis

Intensiv-würziger Pinot Noir von alten Reben mit großer Aromentiefe von roten Beeren und zarter Bitterschokolade. Saftig und druckvoll präsentiert sich der Wein mit eleganter Struktur.

Trinktemperatur

17 - 19 °C

FLASCHE & VERSCHLUSS

Unser TALBLICK wird in einer sogenannten Burgunderflasche abgefüllt. Ein Schraubverschluss sorgt für eine gute Haltbarkeit und ein unkompliziertes Öffnen.


LAGERUNG

Der TALBLICK ist am besten innerhalb 3-6 Jahren zu trinken.


ÖFFNEN VOR GENUSS

Unseren 2017er TALBLICK sollten Sie nach dem Öffnen der Flasche eine halbe Stunde im Glas atmen lassen und dann genießen.


HALTBARKEIT NACH ÖFFNEN:

Eine angebrochene Flasche TALBLICK ist auch an den nächsten Tagen noch ein großer Genuss.


Erträge

41 hl/ha; Natürliches Mostgewicht zum Lesezeitpunkt 91 °Oe.

Analysedaten

Alkohol 13,0 % vol.; Restzucker 0,5 g/l; Gesamtsäure 5,6 g/l.

Ein Genuss zu

Schmorgerichten und geschabten Spätzle oder Rinderfilet
0,75 L
13,0 % VOL
Rebsorte Pinot noir
Anbaugebiet Bühlertal, Ortenau, Baden
Gutsabfüllung Weinwelt NÄGELSFÖRST
enthält Sulfite
https://www.naegelsfoerst.de/wp-content/uploads/2019/10/5317_2_talblick_2017_pinot_noir_nf_datenblatt_20191028.pdf

REZEPT: COQ AU VIN

4 Portionen

  • 1,2 kg Hähnchenschlegel

  • 2TL Tomatenmark

  • 2 TL Senf (Dijon)

  • 2 EL Honig

  • 200 ml Geflügelfond oder Hühnerbrühe

  • 4  Knoblauchzehe(n), geschält, halbiert

  • 1 Dose/n Tomate(n), geschälte

  • 1 Prise(n) Nelke(n)

  • 1 TL gestr. Paprikapulver

  • 1 Prise Chilipulver

  • Muskat, frisch gerieben

  • 3 Zweige Rosmarin, fein gehackt

  • 3 Zweige Thymian

  • 2 Lorbeerblätter

  • Salz und Pfeffer

  • 300 g Kürbis

 

  • Olivenöl

  • 500 ml Rotwein

  • 4  Schalotte(n), halbiert

  • 4 cl Cognac

 

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Keulen am Gelenk nochmals in 2 Stücke teilen, kräftig salzen und pfeffern und in einer ofenfesten Pfanne oder einem Bräter rundherum kräftig anbraten.

In einer beschichteten Pfanne ohne extra Fett, da aus den Hühnerteilen genug Fett ausbrät. Ansonsten etwas Butterschmalz oder Öl verwenden. Die Hühnerteile aus der Pfanne oder dem Bräter nehmen.

Die Zwiebeln oder Schalotten ggf. halbieren und mit dem Knoblauch zugeben, anbraten, das Tomatenmark einrühren und ebenfalls kurz mitbraten. Mit dem Weißwein und Fond oder Brühe ablöschen und die Kräuterzweige dazugeben. Die Hühnerteile mit der Haut nach unten hineinlegen.

Ohne Deckel auf der untersten Schiene oder direkt auf dem Boden des Ofens ca. 40 min schmoren, nach 20 min. die Hühnerteile umdrehen, sodass jetzt die Haut oben ist.

Inzwischen den Kürbis putzen und in dünne Spalten schneiden und nach den 40 min. auf dem Huhn verteilen, dabei mit einem Löffel etwas Schmorflüssigkeit darüber verteilen und wieder zurück in den Ofen stellen. Weitere 20 - 30 min. schmoren.

In dieser Zeit die Steinpilze in Scheiben schneiden, in der Butter goldbraun braten, salzen, pfeffern und mit der Petersilie mischen. Vor dem Servieren über den Kürbisspalten verteilen.




Warenkorb
Der Warenkorb ist leer.
Gesamt:
0,00 
Weiter einkaufen…
0