NÄGELStraum Januar – der Frühburgunder

Wussten Sie, dass der Frühburgunder ca. 2 bis 3 Wochen vor dem Spätburgunder seine Reife erreicht? Noch mehr Informationen zu dieser Rotweinsorte erhalten Sie hier.

Entstanden

Entstanden ist die Rotweinsorte Frühburgunder, durch eine natürliche Mutation des Spätburgunders / Pinot Noirs. Seine Trauben sind kleiner als die Spätburgunder-Trauben. 

Namensherkunft

Seinen Namen trägt der Frühburgunder, da er seine Reife circa 2 bis 3 Wochen vor dem Spätburgunder erreicht. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Synonyme

Der Frühburgunder ist eine uralte Rebsorte. Bereits im Mittelalter wer er bekannt unter „Pinot Madeleine“ bzw. „Blauer Nürnberger“. Für ihn gibt es eine Vielzahl an Synonymen wie beispielsweise Augsttraube, Augustclevner und Blaue Jakobstraube.  

Historie

Die Rebe ist anfällig für die Blattrollkrankheit und hat eine eingeschränkte Blütfestigkeit. In den 1960er Jahren drohte der Frühburgunder aus Deutschland zu verschwinden. Zu dieser Zeit waren lediglich 15ha Frühburgunder in Deutschland im Ertrag. Mitte der 1970er Jahre erkannte das Forschungsinstitut Geisenheim, welch Potential die Frühburgunderrebe hat und begann mit der systematischen Klonselektion und der Regeneration. In Deutschland wird der Frühburgunder mittlerweile an der Ahr, in Rheinhessen, Franken, Baden und Württemberg sowie in der Pfalz angebaut. 

Farbe

Die helle Farbe des Frühburgunders ist meistens zwischen ziegel- bis dunkelrot. 

Aromen

Typische Aromen für den Führburgunder sind Brombeere, Kirsche, Himbeere, Mokka, Gewürznelke und schwarze Johannisbeere. 

Unser Frühburgunder MORGENVOGEL

Unser Frühburgunder MORGENVOGEL ist ein kräftiger, konzentrierter Pinot Madeleine von Alten Reben, der am Gaumen durch eine beerig-würzige Note besticht und einen langen Nachhall mitbringt. Sein Weinberg hat leichte Granitverwitterungsböden mit einer steilen Süd-/Südwest-Hangneigung und befindet sich in Varnhalt. Die Trauben werden von Hand selektiert und somit schonend abgebeert. Eine 15-tägige traditionelle Maischegärung folgte und ein biologischer Säureabbau sowie die Reifung des Weines im Holzfass schlossen sich an. 

Unser MORGENVOGEL ist bei einer empfohlenen Trinktemperatur von 16 – 18°C ein Highlight und schmeckt hervorragend zu Braten mit Preiselbeeren aber auch zu Wildgeflügel.

Sam von den Topstars stellt Ihnen seinen NÄGELSFÖRST-Favoriten vor – den MORGENVOGEL:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zurück zum NÄGELSblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.